Project Description

Mit guten Umgangsformen im Vertrieb professionell auftreten

Elisabeth Motsch

Wer im Vertrieb erfolgreich sein will, braucht gute Manieren. Dieser werden immer wichtiger. Denn je stärker sich der Mitbewerber fachlich angleicht, umso mehr geben gute Umgangsformen den Ausschlag. Oft sind es Kleinigkeiten, die über einen Auftrag entscheiden. Das führt dazu, dass man sich positiv von der Konkurrenz abhebt und das bringt einen Wettbewerbsvorteil für jeden Vertriebsmitarbeiter.

Ziel:
In jeder Situation souverän agieren

Seminarinhalte:

Termine mit Kunden im Haus und auswärts

• Sinn und Wert von professionellem Kundenempfang in einem kundenorientierten Unternehmen
• Freundlichkeit hat eine Auswirkung auf den Umsatz
• Der gute Ton am Telefon
• Der Kunde kommt ins Unternehmen
• Der Kunde wird weitergeleitet zum Berater oder der Führungskraft
• Wer geht als erster die Stiege hinauf?
• Der Fahrstuhl-Knigge
• Small Talk auf dem Weg zum Beratungsgespräch
• Wie und wo wird dem Kunden Platz angeboten?
• Small Talk im Kundengespräch
• Der vorhergehende Termin dauert länger als gedacht, der Kunde wartet
• Die stilvolle Verabschiedung
• Der Kunde verlässt das Unternehmen

Besucher und Kunden stilvoll empfangen

• Sie sind eingeladen – Ihre Rolle als Gast
• Sie laden ein – Ihre Rolle als Gastgeber
• Souveränes Auftreten im Restaurant

Termine außer Haus

• Verhalten auf fremdem Terrain
• Termine bei Geschäftskunden
• Verhalten bei Meetings
• Der Kundenempfang bei Veranstaltungen
• Walking Dinner – Essen Sie mit oder nicht?
• Auf eine geschlossene Gruppe in der Veranstaltung zugehen
• Verhalten auf fremdem Terrain

Der Kundenempfang bei Veranstaltungen

• Walking Dinner – Essen Sie mit oder nicht?
• Auf eine geschlossene Gruppe in der Veranstaltung zugehen
• Verhalten auf fremdem Terrain
• Termine bei Geschäftskunden

Allgemeine Umgangsformen

• Wie pünktlich ist pünktlich?
• Grüßen und Begrüßen: Was ist wichtig?
• Der richtige Händedruck
• Wer wird wem vorgestellt?
• Über Reihenfolgen, Hierarchien und Empfindlichkeiten
• Über das Duzen und Siezen – nicht immer ganz einfach.
• Wichtige Spielregeln im allgemeinen Umgang mit Kunden, Vorgesetzten und Kollegen Verhalten in Standardsituationen wie Handygespräche, Türen, Treppen, Lift, etc. Mailknigge
• Online & Offline Knigge, sowie Facebook und Co.
• Mein Arbeitsplatz

Dauer 1 bis 2 Tage je nach Intensität der Inhalte